Besucherzähler Forum

_




Kommendes Event:

Am 24.10.2020: Strecke gesperrt!

Arbeitseinsatz am Gelände!

Streckenampel: Enduro
nur Vereinsmitglieder, Auflagen beachte
Streckenampel: Motocross
nur Vereinsmitglieder, Auflagen beachten
Streckenampel: Trial
nur Vereinsmitglieder, Auflagen beachten

Neuigkeiten
Am 20.10.2020 20:16 Uhr schrieb Uwe Beer:   

Hallo Vereinsmitglieder!
Am 24.10.2020 ist nochmals ein Arbeitseinsatz am Gelände.Wir müssen noch die Restarbeiten am Gebäude erledigen bevor das Gerüst wieder abmontiert wird.
Ich würde mich für Eure Unterstützung freuen.
Gruß Uwe Beer



Am 11.10.2020 18:24 Uhr schrieb Uwe Beer:   

Hallo Leute!
Ich möchte gerne nächsten Samstag den 17.10. ab 9.00Uhr einen Arbeitseinsatz am Gelände einberufen!
Wir müssen wie schon bekannt die Fenster von Unseren Werkstatt Gebäude mit Doppelstegplatten verschließen!
Ich würde mich freuen für zahlreiches erscheinen!
Wir sind nämlich Zeitlich ein bisschen in Zeitdruck weil das Gerüst für die Dachdecker nicht ewig steht!
Sollten Wir genügend Leute sein könnten wir auch noch zusätzlich Unsere neuen Geländeregeln Tafeln herrichten und aufstellen!
Gruß Uwe



Am 04.10.2020 18:39 Uhr schrieb Sabine Schneider:   

Liebe Motorsportfreunde,

aufgrund der sehr hohen Anzahl neuer Vereinsmitglieder innerhalb von zwei Wochen müssen wird leider einen Aufnahmestop aussprechen.
Alle, die ab 05.10. unseren Verein beitreten wollen, kommen auf eine Warteliste und werden per Mail informiert, ab wann sie ordentliches Vereinsmitglied sind.
Beitrittserklärungen bitte per E-Mail an kassier@msc-stiftland.org.
Wir bitten um Verständnis, da wir zwingend die Coronaauflagen beachten müssen.
Daher nochmal der Hinweis an alle, die unser Trainingsgelände befahren und betreten : Bitte die zusätzlichen Regeln zur Geländeordnung verbindlich beachten !!
(siehe HP unter Aktuelles v. 28.06.2020 und Aushang am Container)

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft
MSC-Stiftland-Mitterteich e.V. im ADAC



Am 21.09.2020 15:08 Uhr schrieb Stephan Boller:   

Unser langjähriges Mitglied und Ausnahmetalent im Quad-Motocross

Moritz Graf

verließ uns am 12.September 2020 für immer.

Wir trauern um unseren „Mo“.

Jugendsportler der Stadt Mitterteich 2012 und Europameister bei den Kids.

„Ride in heaven, lieber Mo !“






Am 30.08.2020 13:37 Uhr schrieb Sabine Schneider:   

Jürgen Mohr ist Ironman 2020 - Sieg beim 24-Stunden Rennen in Polen

Der Quadrennfahrer und Ex-Europameister Jürgen Mohr vom MSC Stiftland Mitterteich e.V. gewinnt nach 2 Jahren Ausfallpech einen Rennklassiker im polnischen Olszyna und wird Ironman 2020 nach einer fulminanten Fahrt

Mohr begab sich am letzten Wochenende als Enduro-ATV-Rennfahrer 24 Stunden in den Dauerrennbetrieb, Das war nicht nur eine starke Belastung für die Offroadfahrzeuge, sondern umso mehr für Körper und Geist der Piloten.
Gerade weil die üblichen Offroadrennen in Deutschland aufgrund der Pandemie bislang so gut wie überhaupt nicht stattfinden können aufgrund der teilweise hohen Teilnehmerzahlen, hatte sich Jürgen Mohr fürs vergangene Wochenende für einen internationalen Cross-Country-Klassiker in Polen angemeldet. Bereits 2016 konnte er als einer von 4 Piloten des österreichischen Rennteams Watzinger dort gewinnen und das allererste mal ein ATV (Allradquad) auf den ersten Podiumsplatz der Gesamtwertung kämpfen. Doch im Gegensatz dazu wollte Mohr in der 2020er Edition die Ironmanklasse bestreiten. Ein ATV, nur ein einziger Fahrer, und der Versuch, maximal viele Runden in den 24 Stunden alleine zu erzielen auf dem 17 km langen Rundkurs in den Schlesischen Wäldern. Der aus Selbitz kommende Jürgen Mohr fährt bereits seit 18 Jahren für den MSC Stiftland und hatte zum Ziel, die anvisiertet IRonmanklasse bestmöglich abzuschliessen.

Das Terrain bestand aus einem Mix von Waldwegen, Sandgruben, abgemähten Feldern, Äckern und Holzrückewegen.
Nachdem sich der 50-jährige MSC-Pilot bereits am Freitag nachmittag in er Qualifikation auf den 7. Startplatz von 60 Teilnehmern positionieren konnte, fiel um 19 Uhr der Startschuss zum Offroad-Marathon.
Doch die Nacht hindurch gekämpft fand sich Mohr am frühen Samstag morgen bereits auf der Führungsposition in der Ironman-Klasse. Diese Führung gab Mohr nicht mehr ab und erreichte am Ende eine Gesamtrundenzahl von 48, was eine Gesamtkilometerzahl von knapp 900 km bedeutete.

Überglücklich feierte Mohr im Anschluss seinen Erfolg mit seinem 8-köpfigen Rennteam, die ihn während der kompletten Zeit rund um die Uhr mit Verpflegung und Boxenstopps zu Seite standen.
Das Rennen zählte zu der Deutschen Prädikatsrennsportserie GORM (German-Offroad-Meisterschaft). Der 2-fache Europameister aus den Jahren 2006 und 2009 darf sich damit aktuell GORM Ironman 2020 nennen.